16.05.2024, 09:00 Uhr - 17.05.2024, 17:00 Uhr   

Workshop: Der Weg zum zukunftsfähigen Produkt

Dieses Training gibt ein grundlegendes Verständnis für die Vorausschau möglicher zukünftiger Entwicklung auf Basis von Szenarien und darauf aufbauende Hilfen zur Interpretation dieser Szenarien.

© C_AdobeStock_247181535-Seventyfour
Ort
Handwerkskammer Region Stuttgart, Heilbronner Straße 43, 70191 Stuttgart
Termin
16.05.2024, 09:00 Uhr - 17.05.2024, 17:00 Uhr

Diversifizierung und die Entwicklung neuer Geschäftsfelder stellen vor dem Hintergrund der Transformation der Automobilindustrie, der Digitalisierung aber auch der sich immer schneller ändernden Marktmechanismen eine Möglichkeit der Zukunftssicherung für Unternehmen dar. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stellt dies jedoch oft vor Herausforderungen. CARS 2.0 unterstützt KMU in diesem Bereich mit Informationsangeboten, Workshops, Austausch und Best Practices dabei, neue Märkte jenseits des Automotive-Bereichs zu erschließen. Mit dem Workshop „Der Weg zum zukunftsfähigen Produkt“ wird konkrete Hilfestellung auf dem Weg zu neuen Geschäftsfeldern geboten.

Zielsetzung des Workshops

Der Workshop beruht auf der Methode der „Szenarienbasierten Produktplanung“ und wird mit Unterstützung des IPEK (Institut für Produktentwicklung am KIT) durchgeführt. In diesem Training sollen ein grundlegendes Verständnis für die Vorausschau möglicher zukünftiger Entwicklung auf Basis von Szenarien sowie Hilfen zur Interpretation dieser Szenarien vermittelt werden. Hieraus können mögliche Wege für die Entwicklung Ihres Unternehmens und eines zukunftsfähigen Produktangebots abgeleitet werden. Um die Methodik möglichst anschaulich zu vermitteln, wird diese auf Basis erfolgreicher Praxisbeispielen aus der Vergangenheit vorgestellt. So lernen Sie selbst mögliche zukünftige Entwicklungen einzuschätzen, um diese für eigene Entscheidungsfindungen nutzen zu können.

Marktmechanismen ändern sich in den letzten Jahren zunehmend schneller. Dies hat technologische Hintergründe, wie z.B. die Beschleunigung in Digitalisierung der Wirtschaft. Die wesentlichen Faktoren zur Veränderung sind jedoch nicht technischer Natur: volatile Änderungen von Regulationsvorschriften; Einflussnahme durch den Gesetzgeber – aber eben auch internationale Instabilitäten. Im Ergebnis führt dies zu schwierig vorherzusagenden Marktmechanismen und damit zu Unsicherheiten in der Wertschöpfungskette.

Inhalte des Workshops

  • Entwicklung von Lösungsansätzen vor dem Hintergrund unsicherer Markt- und Rahmenbedingungen
  • Vermittlung der Methoden der Szenariotechnik und deren branchen- bzw. unternehmensspezifischen Ergebnisinterpretation
  • Einbeziehung branchenspezifischer Trends, Szenarien und Praxisbeispiele

Zielgruppe

Alle im Unternehmen, die sich mit der Planung eines Produkts oder Dienstleistung auseinandersetzen und alle, die die Unternehmensstrategie planen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Anmeldung